Wirtschaft

Staat

Banken

Rettet unser Schweizer Gold vom 30. November 2014

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Gold ist eine sichere Anlage, für welche es einen prozentualen Mindestwert gemessen an den Aktiven braucht.»
Verstoss melden |
Pascal Käser

­Delegierter SVP Schweiz
Nein: «Eigen­tlich eine gute Idee. Haken: Die Nationalbank darf kein Gold verkaufen. Verkauft sie Devisen, steigt der Goldanteil automatisch über 20%.»
Verstoss melden |
Raffael Sarbach

SP
Schulrats­kandidat Zuzwil
Alle 75 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Nein

Die Vorlage wurde mit 77.3% abgelehnt.

Wer sagt was? Die offiziellen Parolen

Folgende Parteien empfehlen ein Ja:

Folgende Parteien empfehlen ein Nein:
BDP EVP FDP Grüne SP SVP CVP GLP

Parolen zu dieser Abstimmung | « Artikel zu dieser Abstimmung lesen

Ja: «Bien qu'au 21ème siècle l'or n'ai plus un poids considérable sur la planche à billets, il faudrait peut-être y revenir, avoir un valeur tangible et réelle!»
Verstoss melden |
Xavier Max Etienne

SVP
Hotelier / Reise Büro
Ja: «Alle Währungen sind politisch verzerrt. Mit der starren Bindung an Gold wird die Willkür der Notenbanker eingedämmt - hin zu frei konkurrenzierenden Währungen.»
Verstoss melden |
Martin Hartmann

SVP
­Vorstand up!Zürich Zürich
Ja: «In einigen Monaten wird den Schweizern dieser Fehlentscheid bewusst werden... .»
Verstoss melden |
Ja: «20% in Gold macht Sinn! Mich würde interessieren, wieviel Gold die Chinesen tatsächlich besitzen - erinnert Euch daran: Bald werden wir von Gold träumen!»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

Linienpilot
Ja: «Gold ist eine sichere Anlage, für welche es einen prozentualen Mindestwert gemessen an den Aktiven braucht.»
Verstoss melden |
Pascal Käser

­Delegierter SVP Schweiz
Ja: «Weil Gold auch in 100 Jahren ein besserer Wert sein wird als spekulative Papiere.»
Verstoss melden |
Franz Grüter

Politnetz Plus

SVP
Nationalrat Luzern
Ja: «Besser wir sichern unser Vermögen in einem echten Wert wie Gold, statt Altpapier zu sammeln. (Papier Fremdwährungen)»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

Betriebswirtschafter HF
Ja: «Gold fördern und wieder verbuddeln ist eigen­tlich unsinnig. Aber mehr Realwerte kaufen statt EURO-Milliarden wäre i. O.»
Verstoss melden |
Alex Schneider

Volks­wirtschafter
Ja: «Je grösser die Risiken, desto wichtiger ist ein ausreichender Gold-Notvorrat. Denn Dollar und Euro zwingt die SNB zu grossen Risiken. Darum 1/5 sichern!»
Verstoss melden |
Thalmann-Bieri Vroni

SVP
Kantons­rätin Luzern
Ja: «Unser Gold, unsere Verantwortung und unsere Aufgabe dieses aufzubewaren.»
Verstoss melden |
Patric A

Bürger
Ja: «JA zu Stabilität, Sicherheit und Unabhängigkeit durch 20 % Goldanteil»
Verstoss melden |
Ja: «Bei dem längst fälligen Crash ist unsere Währung so auf 1/5 gesichert! Und bei den Haushaltsdefiziten in den Industrieländern, ist ein Crash unabdingbar!»
Verstoss melden |
Stephan Buerkler

Dipl. El. Ing. HTL
Ja: «Der Franken muss wieder mit Gold unterlegt werden wie vor1938/1939 Stehen wir zu diesem und anderen"Versehen" und last uns an einer Schweiz für alle arbeiten»
Verstoss melden |
yves Gratwohl

Elektroinstallateur / Berufsbegleitender ­Student
Ja: «Anlagewerte wie Gold in unserer Volks­wirtschaft schützen den Schweizer Franken und damit unser Volks­vermögen.»
Verstoss melden |
Patrick Vogt

Unter­nehmer
Ja: «Gold ist sicherste Hafen zur Stabilisierung des Schweizer Frankens. Leider wurde es verpasst, die Nationalbank schon früher in die Pflicht zu nehmen.»
Verstoss melden |
Marcel Schenker

SVP
Gemeinde­exekutive Breitenbach
Ja: «Fiatgeld kann morgen verschwinden, Nur Goldreserven bieten davor Schutz. Die Schweiz steht da europaweit am schlechtesten da. Sogar Italien besitzt weit mehr.»
Verstoss melden |
Werner W

pensoniert
Ja: «Weil clevere Länder wie China, Malaysia, Russland längst gemerkt haben, dass Gold die bessere Währungs­reserve ist als das wertlose FIAT- Money (Dollar, Euro).»
Verstoss melden |
Walter Wobmann

SD
med. Lagerist
Ja: «Die Schweiz braucht ausreichende Goldreserven, um Gegebenenfalls zum Galdstandart zurückkehren zu können. Das Fiatgeld hat keine Zukunft.»
Verstoss melden |

Nein: «Souveränität für Nationalbank»
Verstoss melden |
Stefan Schmid

SVP
Listenfindungs­kommssion SVP Kanton Zürich Zürich
Nein: «Warum auf Gold setzen? Besser für den Notfall eine gute Strategie für einen Neustart organisieren. Ich glaub nicht, das Gold da sehr hilfreich ist.»
Verstoss melden |
Michel Ketterle

Politnetz Plus

SP
Application Engineer
Nein: «Die Gold-Initiative schränkt die Unabhängigkeit der Nationalbank ein und verunmöglicht damit eine eigen­ständige Geldpolitik. Das will ich auf keinen Fall!»
Verstoss melden |
Joachim Eder

FDP
Ständerat Zug
Nein: «Die Politik darf sich nicht in die Belange der Nationalbank einmischen - nur so bleiben unser Gold aber vor allem auch unser Wohlstand gesichert!»
Verstoss melden |
Daniel Stolz

FDP
­Präsident Basler FDP. Die Liberalen Basel-Stadt
Nein: «Die SNB soll in Zukunft selbst bestimmen, wie grosse Gold-Reserven sinnvoll sind.»
Verstoss melden |
Marco Fritschi

Politnetz Plus

SP
Geschäfts­leitung SP Bezirk Winterthur
Nein: «http: //schlemihlsblog. wordpress. com/2014/11/26/schweizerzeit-sprachrohr-der-verschworungs­theoretiker-und-rassisten/»
Verstoss melden |
Peter Schlemihl Wrobel

Ökonom, Mathematiker, Autor
Nein: «Sorge berechtigt, doch müssen wir Geldsysteme schaffen, die nicht an Rohstoffe gebunden sind. Wert vom Geld: vermarktbare Leistung, Lizenzen, Vermögen.»
Verstoss melden |
Irene Varga

freie Künstlerin und Denkerin
Nein: «Unabhängigkeits- und Freiheitsentzug für die SNB. Schädlich für den Franken und jegliche Exportgeschäfte; Gold ist Spekulationssache.»
Verstoss melden |
Mario Cozzio

GLP
­Delegierter glp Schweiz
Nein: «Der Nationalbank sollen ihre Möglichkeiten in einem komplexen Markt belassen werden.»
Verstoss melden |
Alex Arnold

CVP
Gemeinde­exekutive Eichberg
Nein: «Wir leben im 21. Jahrhundert. Das Vertrauen in die Nationalbank/Geldsystem basiert nicht auf Goldreserven.»
Verstoss melden |
Benjamin Dorn

CVP
Gemeinde­exekutive Greifensee
Nein: «Seit September 2011 verteidigt die Nationalbank die Kurzuntergrenze zum Euro erfolgreich. Für eine starke, Unabhängige Nationalbank.»
Verstoss melden |
Christian Helfenstein

CVP
Gemein­de­kommission Aesch
Nein: «Goldreserven, auf die die SNB im hypothetischen Notfall nicht zugreifen kann, sind lächerlich. Genauso gut könnte die SNB das Geld in Granit anlegen.»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

Zivildienst­leistender
Nein: «Gold ist ein Vermögenswert unter vielen. Gold unterliegt auch starken Kursschwankungen. Die Finanzpolitik der Zentralbank wird stark beeinträchtigt.»
Verstoss melden |
Martin Minder

GLP
­Vorstands­mitglied glp Schweiz
Nein: «Gold ist ein Spekulationsobjekt und ist längst nicht mehr sicher.. .»
Verstoss melden |
Yves Kuentz

Alternativ-Bänker
Nein: «Diese starren Regeln tragen nichts zur Stärkung der Schweiz bei.»
Verstoss melden |
Felix Hoesch

Politnetz Plus

SP
Kantonsrat Zürich
Nein: «Ich verstehe klar den Ansatz hinter der Goldinitiative. Doch unterstütze ich keine Initiative, die ihren Nutzen (Goldreserve als Sicherheit) selber aushebelt.»
Verstoss melden |
Michael Ogi

Elektroinstallateur in Ausbildung
Nein: «Die SNB muss nachhaltig wirtschaften, sie muss aber auch flexibel und unabhängig bleiben, die Initiative ist genau wie Ecopop starr, stur und lähmend.»
Verstoss melden |
Samuel Pablo Müller

GLP
Projekt­mitarbeiter Univ. Zürich
Nein: «nimmt der Nationalbank ihre Unabhängigkeit und schadet dem Schweizer Franken und dementsprechend auch der Exportindustrie.. .»
Verstoss melden |
Dany Gygli

FDP
­Präsident FDP Hünenberg Hünenberg
Nein: «Die Goldinitiative nützt nur denjenigen, die Gold für 1700 $ gekauft haben und heute auf einem Kurs von 1100 $ sitzen.»
Verstoss melden |
Bernhard Lüscher

Alphorn-Instruktor
Nein: «Eigen­tlich eine gute Idee. Haken: Die Nationalbank darf kein Gold verkaufen. Verkauft sie Devisen, steigt der Goldanteil automatisch über 20%.»
Verstoss melden |
Raffael Sarbach

SP
Schulrats­kandidat Zuzwil
Nein: «Die ­Forderung ist antiquiert und geht vom Irrglauben aus, Gold habe einen fixen Wert. Dabei schwankt der Goldpreis genauso wie der von anderen Güter!»
Verstoss melden |
Emanuel Wyss

­Komission Bildung, Jugend und Sport Rubigen
Nein: «Die Initianten haben keine Ahnung von Nationalökonomie und wollen der Nationalbank ins Handwerk pfuschen. Sogar die SVP-Führung lehnt die Initiative ab.»
Verstoss melden |
Alois A

pensioniert
Nein: «Ich traue den Fachleuten bei der Nationalbank zu, selber zu wissen wie viel Gold sie halten muss. Das braucht ihr nicht vorgeschrieben zu werden.»
Verstoss melden |
Stefan Bolz

AL
dipl. phil. II, Wirtschafts­informatiker
Nein: «Ein Notgroschen, den man in der Not nicht verwenden darf? Und das ohne Zinsen oder Rendite?»
Verstoss melden |
Ruth Jo. Scheier

GLP
Gross­rätin Aargau
Nein: «Die SNB verteidigt seit 2011 die Kursuntergrenze des Frankens zum Euro erfolgreich. Mit starre Regeln, wie sie die Goldinitiative verlangt wäre dies unmöglich.»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

­Leiter Logistik
Nein: «http: //up-schweiz. ch/blog/2014/11/03/up-will-schweizerische-nationalbank-privatisieren-end-the-snb/»
Verstoss melden |
Dominik Loew

up!
lic. iur. HSG & dipl. Steuerexperte
Nein: «Ich denke es ist an der Zeit neue Systeme zu schaffen.»
Verstoss melden |
Claudio Pfister

Kreisschulpflege Stadt-Töss Winterthur
Nein: «Gold im Wert von wieviel Dutzend Milliarden müsste dazugekauft werden? Dafür haben wir laut SVP natürlich wieder genug Geld.. .»
Verstoss melden |
Claudio Miotti

­Vorstand Grüne Stadt Baden
Nein: «Diese Initiative schränkt die Handlungs­freiheit der SNB mass­iv ein.»
Verstoss melden |
Simon Lengacher

Vize­präsident Jugend­parlament Stadt Chur Graubünden
Nein: «Ein Anteil von 20% Goldreserven im Nationalbank-Vermögen sind zu viel!»
Verstoss melden |
Yvonne Bürgin

Politnetz Plus

CVP
Kantons­rätin Zürich
Nein: «Wie hoch ist der Wert einer Ware, welche nur verschenkt werden darf?»
Verstoss melden |
Nils Fiechter

Nationalrats­kandidat JSVP Kanton Bern
Nein: «Einmal mehr eine Initiative der Kategorie Symbolpolitik. Allerdings eine mit folgeschweren Auswirkungen für die Nationalbank und somit für die Wirtschaft»
Verstoss melden |
Nein: «Die Goldinitiative greift klar in die Unabhängigkeit der SNB ein und Gold ist und war nicht immer die sicherste Geldanlagequelle.»
Verstoss melden |
Bruno Mörgeli

GLP
Einkäufer
Nein: «Die Unabhängigkeit nicht gefährden!»
Verstoss melden |
Nein: «Die SNB muss unabhängig bleiben.»
Verstoss melden |
Renato Pfeffer

­Sekretär EVP ZH Zürich
Nein: «Geld darf kein nur selbstreferiertes System sein.»
Verstoss melden |
Nein: «Eine Einmischung der Politik in die Arbeit der Nationalbank gefährdet die Stabilität unseres Schweizerfrankens!»
Verstoss melden |
Yatin L. Shah

jf
­Präsident jungfreisinnge freiamt
Nein: «Wir dürfen die Nationalbank nicht in ein enges Gold-Korsett stecken unsere wirtschaftliche und finanzielle Zukunft steht dabei auf dem Spiel.»
Verstoss melden |
Marcel Bührig

Gemeinde­legislative Zürich - Kreis 10
Nein: «Wie soll die Natiobalbank den Franken stabil halten, wenn sie verpflichtet wird an­stellle von Euro nun Gold zu kaufen. Es gibt keinen Grund für diese Initiative»
Verstoss melden |
Res Marti

Kantonsrat Zürich
Nein: «Die SNB muss flexibel und unabhängig sein. Zudem ist der Gold-Preis im Moment sehr hoch. Bei einem Wertverlust darf aber nie mehr verkauft werden. Unsinnig!»
Verstoss melden |
Nein: «Es ist nicht Aufgabe der Politik, in die operativen Geschäfte der Nationalbank einzugreifen!»
Verstoss melden |
Konrad E. Moser

FDP
Gemeinde­legislative
Nein: «Innert kurzer Zeit 1000 Tonnen Gold kaufen - verdammt teuer.. .»
Verstoss melden |
Dennis Briechle

GLP
Gemeinde­legislative Biel/Bienne
Nein: «Geld soll mit Gold hinterlegt werden. Man darf aber nur Gold kaufen und nicht verkaufen. Ah ja.. . Der Schweizer Franken ist ja nicht sonst schon zu stark.. .»
Verstoss melden |
Sven Sobernheim

GLP
Gemeinde­legislative Zürich - Kreis 11
Nein: «Die SNB darf wirtschaftlich nicht - auch nicht partiel - an eine einzige Rohwahre gebunden werden. Die Initiative ist polemisch und schadet unserem Land!»
Verstoss melden |
Gregori Schmid

GLP
­Mitglied RPK Fällanden
Nein: «Wieder einmal beweist die SVP, zu welchen lächerlichen Resultaten eine nationalistische Ideologie führen kann.»
Verstoss melden |
Lewin Lempert

Co-­Präsident JUSO Kanton Zürich Zürich
Nein: «Die SVP schlägt wieder einmal ein undurchführbares Experiment vor. Die ideologischen Goldvorschriften schwächen den Handlungs­spielraum der Schweiz.»
Verstoss melden |
Nein: «Eine Initiative ohne jeglichen Nutzen, welche der Nationalbank fast völlige Handlungs­unfähigkeit aufzwingt. Unverständliche Absicht.. .»
Verstoss melden |
Daniel Gmür

SP
Jugendrat Baselland Baselland
Nein: «Unnötig und die Initiative würde die SNB schwächen.»
Verstoss melden |
Marco Kiefer

SVP
­Präsident Aufsichts­kommission Zürich-Seebach Zürich -...
Nein: «Für eine solche unsinnige Initiative ist jeglicher ­Kommentar überflüssig.»
Verstoss melden |
Ueli Eichholzer

SP
­Mitglied Geschäfts­leitung SP Schwyz
Nein: «Da ist mir das "Vollgeld" (bzw. die Monetative) noch zehn mal lieber .. .»
Verstoss melden |
Sander Mallien

GLP
Grossrat Aargau
Nein: «Weil es nichts bringt, wenn man Gold hortet welches man nie mehr verkaufen darf. NIE MEHR!! Dann könnten wir auch Steine oder Autos kaufen und einlagern.»
Verstoss melden |
Andreas Wyler

GLP
­Vorstand glp Kanton Zürich
Nein: «Legen wir der SNB keine goldenen Fesseln an. Mit diesen könnte sie Ihren Auftrag nicht mehr wahrnehmen und zudem würde sie weniger Gewinn erwirtschaften.»
Verstoss melden |
Bernhard Guhl

BDP
Nationalrat Aargau
Nein: «Unabhängigkeit aufs Spiel setzen? Wohl eher nicht!»
Verstoss melden |
Nein: «Unflexible Regeln die die Nationalbank behindern? Sicher nicht. Die NB dürfte per Definition nur noch kaufen! Völlig unsinnig.»
Verstoss melden |
Jörg Mäder

Politnetz Plus

GLP
Kantonsrat Zürich
Nein: «Die Schweizerische Nationalbank muss sich auf neue Situationen ausrichten können und nicht zu einem starren Anlagerahmen gezwungen werden.»
Verstoss melden |
Florian Lüthi

GLP
­Mitglied der Schul­kommission für Sonderschulen Stadt Zürich
Nein: «Aufgabe: Suchen sie das Problem, dass die Initiative zu lösen versucht. Also ich habe da nicht wirklich was gefunden.»
Verstoss melden |
Manuel Sahli

Politnetz Plus

AL
Kantonsrat Zürich
Nein: «Die Unabhängigkeit der SNB ist wichtig und richtig. Das Anhäufen von Gold ohne Möglichkeit es wieder zu veräussern ist ein Beinschuss sondergleichen.»
Verstoss melden |
Roger

Bürger

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

AL BDP CVP FDP GLP Grüne JEVP JSVP JUSO Junge Grüne Nebs Piraten SD SP SVP jf up!

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen


  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production