Drogen

Wirtschaft

Abstimmungen

Gesundheit

Gesellschaft

Staat

Werbeverbot für Alkohol auf Sportplätzen vom 18. Mai 2014

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Werbung muss grundsätzlich eingeschränkt werden. Bei Sportanlässen soll es um Sport, nicht um Alkohol gehen. Werbung für Gesundheitsrisiken ist unverantwortlich.»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

­Student
Nein: «Sportvereine brauchen eine gute finanzielle Basis für ihre wertvolle Arbeit.»
Verstoss melden |
Barbara Schaffner

GLP
Kantons­rätin Zürich
Alle 22 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Nein

Die Vorlage wurde mit 62.2% abgelehnt.

Wer sagt was? Die offiziellen Parolen

Folgende Parteien empfehlen ein Ja:
EDU

Folgende Parteien empfehlen ein Nein:
SVP SP FDP Grüne GLP CVP BDP Piraten

Stimmfreigabe:
AL EVP

Weitere Informationen

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Die Hooligan- Gewaltorgien sind meistens auf übermässigen Alkoholkonsum zurückzuführen. Es wäre schizophren, wenn wir dennoch weiterhin Alkoholwerbung dulden.»
Verstoss melden |
Walter Wobmann

SD
med. Lagerist
Ja: «Werbung muss grundsätzlich eingeschränkt werden. Bei Sportanlässen soll es um Sport, nicht um Alkohol gehen. Werbung für Gesundheitsrisiken ist unverantwortlich.»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

­Student

Nein: «Die Initiative ist untauglich, um übermässigen Alkoholkonsum zu bekämpfen. Sportvereine - und deren gesellschaftliches Engagement - werden aber damit gefährdet.»
Verstoss melden |
Lukas Rich

GLP
Rechtsanwalt
Nein: «Sportvereine brauchen eine gute finanzielle Basis für ihre wertvolle Arbeit.»
Verstoss melden |
Barbara Schaffner

GLP
Kantons­rätin Zürich
Nein: «Die Ziele dieser Initiative sind schon weitgehend verwirklicht.»
Verstoss melden |
Stefan Bolz

AL
dipl. phil. II, Wirtschafts­informatiker
Nein: «Die Sportvereine haben sonst schon Mühe sich zu finanzieren und leisten einen hohen gesellschaftlichen Anteil an einer aktiven Jugend.»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

­Leiter Logistik
Nein: «Wollen wir in einer freien Gesellschaft leben oder nicht?»
Verstoss melden |
Samuel Pablo Müller

GLP
Projekt­mitarbeiter Univ. Zürich
Nein: «­Verbote bringen nichts - Prävention schon! Lieber den gesunden Menschenverstand der (jungen) Fans in der Schule stärken, das nützt in allen Lebenssituationen!»
Verstoss melden |
Gregori Schmid

GLP
­Mitglied RPK Fällanden
Nein: «Die Alkoholwerbung ist schon zu stark reguliert, einen weiteren Eingriff ist sinnlos und schadet als einzige den Sportvereinen»
Verstoss melden |
Sven Zollinger

jf
­Präsident Jungfreisinnge Bezirk Hinwil
Nein: «Allgemein ist Werbung totale Verblödung, aber ist Verbödung strafbar? Erwachsene Menschen können und müssen Werbung beurteilen können, daher NEIN.»
Verstoss melden |
Nein: «Die Jungen werden trotzdem trinken und ihre Clubs werden weniger Einnahmequellen haben.»
Verstoss melden |
Nein: «Ein Werbe­verbot nützt für ein Verein und für Jugendliche nichts. Vereine verlieren Sponsoren-Beiträge, und ­Verbote verhindern immer eine Prävention!»
Verstoss melden |
Michel Treichler

Detailhandels­fachmann
Nein: «Der Vereinssport dient der Suchtprävention. Sponsoreneinnahmen in Form von Zelten, Kühlschränken, Theken u. a. sind für Vereinsanlässe dringend nötig.»
Verstoss melden |
Yvonne Bürgin

Politnetz Plus

CVP
Kantons­rätin Zürich
Nein: «Man kann kleinen Vereinen nicht einfach eine ihrer Existenzgrundlagen entziehen. Es braucht flexible Regelungen.»
Verstoss melden |
Leo Eiholzer

Schüler
Nein: «Absolut falsche Signale welche hier ­gesetzt werden wollen.»
Verstoss melden |
Andreas Wyler

GLP
­Vorstand glp Kanton Zürich
Nein: «Die ­gesetzlichen Bestimmungen genügen voll­kommen.»
Verstoss melden |
Michael Kraft

SP
Gemeinde­legislative Zürich
Nein: «Hier ist gesunder Menschenverstand gefragt und nicht weitere ­Verbote.»
Verstoss melden |
Sven Sobernheim

GLP
Gemeinde­legislative Zürich - Kreis 11
Nein: «­Verbote lösen keine Probleme sondern schaffen neue. Prävention ist effektiver und wirkt nachhaltiger.»
Verstoss melden |
Marco Nuzzi

FDP
Gemeinde­legislative Illnau-Effretikon
Nein: «Ein Werbe­verbot bringt in hier nur wenig, schadet aber viel. Wirklich wirksam wäre die bessere Kontrolle der Einhaltung der Jugenschutz­gesetze.»
Verstoss melden |
Res Marti

Kantonsrat Zürich
Nein: «Ein verantwortungs­voller Umgang mit Alkohol muss gelernt werden. ­Verbote alleine greifen nicht.»
Verstoss melden |
Florian Lüthi

GLP
­Mitglied der Schul­kommission für Sonderschulen Stadt Zürich
Nein: «Auch wenn man Werbung verbietet, heisst es nicht das einfach verschwindet. Es braucht bessere Kontrollen bei der Einhaltung der Jugendschutz­gesetze.»
Verstoss melden |
Marcel Bührig

Gemeinde­legislative Zürich - Kreis 10
Nein: «Werbe­verbote sind sinnlos. Erst recht, wenn sie mit «alkoholfrei»-Biervarianten umgangen werden.»
Verstoss melden |
Marc Wäckerlin

Politnetz Plus

Grosser Gemeinde­rat Winterthur

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

AL CVP FDP GLP Grüne JUSO Junge Grüne Parteilos Piraten SD SP jf

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen


  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production