Erneuerbare Energien

Energie

Öffentliche Ausgaben

Budget

Staat

Initiative «Energiewende – St.Gallen kann es!» vom 18. Mai 2014

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Jemand muss mal einen verbindlichen Anfang machen.. .»
Verstoss melden |
Raffael Sarbach

SP
Schulrats­kandidat Zuzwil
Nein: «Die falsche Idee zum falschen Zeitpunkt. Woher soll der verschuldete Kanton St. Gallen dieses Geld nehmen?»
Verstoss melden |
Sascha Schmid

SVP
Kantonsrat St. Gallen
Alle 5 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Nein

Die Vorlage wurde mit 69.4% abgelehnt.

Wer sagt was? Die offiziellen Parolen

Folgende Parteien empfehlen ein JA:
SP Grüne

Folgende Parteien empfehlen ein NEIN:
SVP CVP FDP GLP EVP EDU

Die Initiative im Kantonsrat

Weitere Informationen

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Jemand muss mal einen verbindlichen Anfang machen.. .»
Verstoss melden |
Raffael Sarbach

SP
Schulrats­kandidat Zuzwil
Ja: «Für den Gripen will man Milliarden augeben nicht aber für erneuerbare Energie!? 50 Mio. sind ein guter Anfang um etwas zu erreichen. Unbedingt ein Ja am 18. Mai»
Verstoss melden |
Fabio Lapadula

Konstrukteur

Nein: «Die falsche Idee zum falschen Zeitpunkt. Woher soll der verschuldete Kanton St. Gallen dieses Geld nehmen?»
Verstoss melden |
Sascha Schmid

SVP
Kantonsrat St. Gallen
Nein: «Der Gegenvorschlag ist nach den Sparpaketen der Vergangenheit die sinnvollere Lösung.»
Verstoss melden |
Alex Arnold

CVP
Gemeinde­exekutive Eichberg
Nein: «Der Markt soll sich selber regulieren. Was passiert, wenn unrentable Technologien subventioniert werden, sieht man in Deutschland.»
Verstoss melden |
Daniel Engler

EDU
Kantonal­präsident EDU St. Gallen St. Gallen

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

CVP EDU JUSO SP SVP

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen