Abstimmungen

Armee

Öffentliche Ausgaben

Sicherheit

Budget

Staat

Bundesgesetz über den Fonds zur Beschaffung des Kampfflugzeugs Gripen vom 18. Mai 2014

Die Abstimmungsvorlagen erklärt

Informationen zur Abstimmung

Ja: «JA zur Sicherheit der Schweiz!»
Verstoss melden |
Marcel Erhard

BDP
Grossrats­kandidat Bern
Nein: «Für mich als Offizier a. D. fällt der Gripen in die Kategorie "nice to have". Doch zur Zeit brauchen wir unsere Steuergelder dringend für "need to have(s)"»
Verstoss melden |
Sander Mallien

GLP
Grossrat Aargau
Alle 109 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Nein

Die Vorlage wurde mit 53.4% abgelehnt.

Wer sagt was? Die offiziellen Parolen

Folgende Parteien empfehlen ein Ja:
SVP FDP CVP BDP EDU MCG SD

Folgende Parteien empfehlen ein Nein:
SP Grüne GLP CSP Piraten

Stimmfreigabe:
EVP

SRG-Trendumfrage: Wer stimmt wie?

gfs.bern / 2. SRG-Trendstudie vom 7. Mai 2014

Weitere Informationen

Artikel zu dieser Abstimmung | « Parolen zu dieser Abstimmung lesen






Parolen zu dieser Abstimmung | « Artikel zu dieser Abstimmung lesen

Ja: «OUI MAIS! une Suisse sans défense aérienne est impensable, cependant le Gripen est un mauvais choix et un gouffre financier, le FA aurait était le choix juste!»
Verstoss melden |
Xavier Max Etienne

SVP
Hotelier / Reise Büro
Ja: «Ja für eine souveräne Schweiz, Ja zur Armee»
Verstoss melden |
Stefan Schmid

SVP
Listenfindungs­kommssion SVP Kanton Zürich Zürich
Ja: «Um die Sicherheit in der Schweiz zu garantieren, braucht es auch eine gut ausgerüstete Luftwaffe. Alles Andere wäre naiv! Deshalb JA!»
Verstoss melden |
Pascal Käser

­Delegierter SVP Schweiz
Ja: «JA zur Sicherheit der Schweiz!»
Verstoss melden |
Marcel Erhard

BDP
Gemeinde­legislative Lützelflüh
Ja: «Der Ersatz von 54 veralteter Jets durch 22 neue Grippen - für die Sicherheit der Schweiz und eine wirtschaftliche Luftwaffe. JA um Grippen-Fonds­gesetz!»
Verstoss melden |
Daniel Stolz

FDP
­Präsident Basler FDP. Die Liberalen Basel-Stadt
Ja: «Grippen-NEIN ! Die Schweiz ist zu klein um mit einer ­Kampfflugzeugstaffel ihr Land zu verteidigen.»
Verstoss melden |
Ja: «JA zur Luftwaffe, JA zur glaubwürdigen Landesverteidigung, JA zur Sicherheit in der Schweiz!»
Verstoss melden |
Gregor Bruhin

Politnetz Plus

SVP
GGR-­Kandidat Stadt Zug
Ja: «Die Gewährleistung einer soliden Ausbildung ist die wichtigste Investition sowohl für die Angehörigen der Luftwaffe als auch für die ganze Landesverteidigung.»
Verstoss melden |
Ja: «Der Gripen ist wie eine Versicherungs­police. Man hofft, sie nie zu brauchen. Aber wenn es hart auf hart kommt, kann man damit seine Existenz sichern.»
Verstoss melden |
Reto Gugger

BDP
Gemeinde­legislative Biel/Bienne
Ja: «Ohne Gripen auch keine Krippen mehr notwendig!»
Verstoss melden |
Gerhard aus Zürich

Unter­nehmer-Coach
Ja: «Starkes Land, Starke Luftwaffe. Ja zum Gripen!»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

Bürger
Ja: «Ein souveränes Land braucht eine glaubwürdige Armee und somit auch eine moderne Luftwaffe. Wer weiterhin Freiheit will, muss auf die Karte Sicherheit setzen!»
Verstoss melden |
Joachim Eder

FDP
Ständerat Zug
Ja: «Die Luftraumsicherung ist wichtig. Dazu müssen die uralten Tiger durch die neuen Gripen ersetzt werden. Eine vernünftige Lösung.»
Verstoss melden |
Maurus Zeier

jf
­Präsident Jungfreisinnige
Ja: «Die Schweiz hat eine bewaffnete Neutralität. dies soll so bleiben am Boden wie in der Luft! Ohne Luftwaffe keine glaubhafte Armee.»
Verstoss melden |
Caspar Müller

BDP
­Präsident BDP Wallis
Ja: «Weil die Lutfwaffe das Rückgrat einer Armee ist und der Gripen für die luftpolizeilichen Aufgaben für 24h benötigt wird!»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

Bürger
Ja: «Ich habe Ja gestimmt, Die Begründung dazu ist folgendes. Die Mehrheit vom Volk hat Ja gesagt zu einer Armee und eine Armee ohne ¨Luftwaffe gibt es nicht.»
Verstoss melden |
Peter Kistler

Zufriedener Rentner
Ja: «Sicherheit = Armee = Luftwaffe = Gripen»
Verstoss melden |
Nils Fiechter

Nationalrats­kandidat JSVP Kanton Bern
Ja: «Art. 54 Bundesverfassung: Der Bund setzt sich ein für die Wahrung der Unabhängigkeit der Schweiz (... ). Keine Lufthoheit, keine Unabhängigkeit.»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

Bürger
Ja: «Es geht um die Sicherheit unseres Landes auf eine Zeitperiode von über 20 Jahren! Das Flz fliegt und existiert bereits und wird für uns modernisiert!»
Verstoss melden |
Ja: «In meinem Herzen bin ich gegen den Grippen. Allerdings ist es die beste Lösungen für so wenig Geld für unseren Schutz, daher stimme ich ja.»
Verstoss melden |
Michael Merkli

Gemeinde­legislative Wettingen
Ja: «Wir brauchen eine milizarmeetaugliche Luftwaffe. Der Gripen ist dafür geeignet. Der Ukraine- Konflikt zeigt, dass wir unser Land militärisch schützen müssen.»
Verstoss melden |
Walter Wobmann

SD
med. Lagerist
Ja: «Ja zu einer glaubwürdigen Armee. Ja zum Schutz unseres Luftraumes.»
Verstoss melden |
Ja: «Die Schweiz braucht einen soliden Schutzschirm. Damit dieser auch künftig gewährleistet werden kann, brauchen wir den Gripen.»
Verstoss melden |
Sascha Schmid

SVP
Kantonsrat St. Gallen
Ja: «... , weil die Flugabwehr für mich mit die sinnvollste der gesamt­en Landesverteidigung ist (Flughafen Zürich) und weil der Kaufvertrag gut ist!»
Verstoss melden |
Ja: «Eine unabhängige Luftwaffe insb. Luftpolizei ist für die erfolgreiche Neutralität der CH insbesondere für (WEF, OSZE, Friedenskonferenzen) wichtig und notwendig»
Verstoss melden |
Simon Lengacher

Vize­präsident Jugend­parlament Stadt Chur Graubünden
Ja: «So dass die Neutrale Schweiz ihre Position wahren kann! (WEF, OSZE, Friedenskonferenzen). Denn für diese ist eine Luftpolizei notwendig!»
Verstoss melden |
Andreas Schär

GLP
­Vorstand glp Oberaargau
Ja: «Um die Stabilität und Neutralität der Schweiz aufrechterhalten zu können, braucht es eine starke Luftraumüberwachung.»
Verstoss melden |
Ja: «Ein Archiekt weiss, ein Haus ohne Dach taugt nichts. Ein AdA weiss, eine Armee ohne Luftschirm behauptet sich nie. Die 6 Mia. für 30 Jahre sind gut investiert.»
Verstoss melden |
Urs Tischhauser

dipl. Architekt FH
Ja: «Mit dem Gripen ­stellen wir eine Nachhaltige Entwicklung unserer Luftwaffe zur Wahrung der Lufthoheit sicher!»
Verstoss melden |
Sven Zollinger

jf
­Präsident Jungfreisinnge Bezirk Hinwil
Ja: «Bei einem Nein ist die Eigen­ständigkeit und Neutralität der Schweiz gefährdet.»
Verstoss melden |
Carlos Reinhard

Politnetz Plus

FDP
Grossrats­kandidat Bern
Ja: «Angesichts der grossen Menge an Flugplätzen und Flughäfen, und der Gefahr vor Terror-Anschlägen ist ein Ersatz der F-5 unabdingbar für unsere Sicherheit.»
Verstoss melden |
Michel Treichler

Detailhandels­fachmann
Ja: «Die Gleichung ist einfach: Ein Ja zum Gripen bedeutet ein Ja zu einer einsatzfähigen Luftwaffe und ein Ja zu einer starken Schweizer Armee.»
Verstoss melden |
Lukas Lanzrein

SVP
Gemeinde­legislative Thun
Ja: «Für den Schutz unseres Luftraumes sind zeitgemässe Flugzeuge nötig. Das Gripen-Fonds-­Gesetz regelt die Finanzierung ohne zusätzliche Steuergelder!»
Verstoss melden |
Yvonne Bürgin

Politnetz Plus

CVP
Kantons­rätin Zürich
Ja: «Was bringt eine Armee ohne Luftwaffe?»
Verstoss melden |
Bernhard Guhl

BDP
Nationalrat Aargau
Ja: «Unser Land braucht eine glaubwürdige Luftraumsicherung. Der Gripen E ist das richtige ­Mittel dazu.»
Verstoss melden |
Patrick Vogt

Unter­nehmer
Ja: «Die Schweiz ist ein selbständiges Land und als solches muss es ihr auch möglich sein ihre Lufthoheit zu verteidigen.»
Verstoss melden |
Leo Eiholzer

Schüler
Ja: «Ja zum Gripen bedeuted JA zur autonomen Wahrung der Lufthoheit in der Schweiz und somit Ja zur Armee. Es ist ein Teilersatz und keine Neubeschaffung.»
Verstoss melden |
Marco Nuzzi

FDP
Gemeinde­legislative Illnau-Effretikon
Ja: «Eine Armee ohne Luftwaffe macht keinen Sinn.»
Verstoss melden |
Markus Krueger

SVP
Ortspartei­präsident SVP Sennwald
Ja: «Der Wohlstandsverwönte Bürger will sein Geld nur für Fan ausgeben, da hat der Schutz des Landes keine relevanz.»
Verstoss melden |
Ja: «Unseren Himmel müssen wir selber schützen!»
Verstoss melden |
Marcel Bruggisser

BDP
Grossrat Aargau
Ja: «Die Schweizer Luftwaffe ist das schützende Dach über unserem Kopf. Der Gripen ermöglicht es der Luftwaffe diesen Schutz zu gewährleisten.»
Verstoss melden |
Yatin L. Shah

jf
­Präsident jungfreisinnge freiamt
Ja: «Ja weil unsere Wirtschaft die Gegengeschäfte wirklich braucht!»
Verstoss melden |
Patrick aus Huttwil

Strategischer Einkauf
Ja: «Wir brauchen eine schlagkräftige Luftwaffe! Schlagzeilen wie: "Luftwaffe nur zu Bürozeit" darf es nie wieder geben!»
Verstoss melden |
Philipp Niklaus

CVP
Gemeinde­exekutive Härkingen
Ja: «Sicherheit geht vor! Das Geld fliest auch bei einem Nein in die Armee! Wer für eine Armee und eine unabhängige und neutrale Schweiz ist, sagt JA!!»
Verstoss melden |
Luca Russo

­Delegierter der JSVP
Ja: «Die Schweiz braucht Schutz.»
Verstoss melden |
Aliki Panayides

SVP
Gemeinde­exekutive Ostermundigen
Ja: «Ja zum Gripen, weil die Schweiz auch in Friedenszeiten die Sicherheit der Bevölkerung wahren muss. Dafür benötigen wir eine ordentliche Ausrüstung.»
Verstoss melden |
Pascal Kilian Schneiter

BDP
­Vorstands­mitglied BDP ­Wahlkreis Thun
Ja: «Der Staat muss die innere und äussere Sicherheit des Landes garantieren können.»
Verstoss melden |
J G

­Student & kaufmännischer ­Angestellter
Ja: «Die Schweiz kennt die bewaffnete Neutralität. Sie muss deshalb über mehrere moderne einsatz- und ­kampffähige Flugzeuge verfügen.»
Verstoss melden |
Patrik Kneubühl

FDP
­Direktor TREUHAND|SUISSE
Ja: «Zur Sicherung des luftpolizeilichen Auftrags brauchen wir moderne Instrumente. Ein Ja zum Gripen ist zudem ein Ja zu Aufträgen und zu Arbeitsplätzen.»
Verstoss melden |
Konrad E. Moser

FDP
Gemeinde­legislative
Ja: «Wir brauchen den Gripen oder sollen wir uns wenn notwendig mit der Armbrust verteidigen.»
Verstoss melden |
Christian Gafner

FDP
Gemeinde­exekutive Saanen
Ja: «Moderne Ausrüstung gehört zur Armee. Alte, nicht mehr benötigte Einsatz­mittel (Panzer, etc. ) abbauen.»
Verstoss melden |
Stefan Kesselring

FDP
­Präsident FDP Allmendingen Allmendingen
Ja: «Parce qu'une défense efficace nécessite une aviation moderne et compétente ! Un OUI au Gripen est par la même occasion une étape vers la surveillance 24/7 !»
Verstoss melden |
Quentin Krattiger

BDP
Membre du comité du PBD Vaud Lausanne
Ja: «Die Schweiz braucht eine effektive Luftwaffe, sonst können entführte Flugzeuge und Terroristen ohne Gegenwehr in die Schweiz eindringen.»
Verstoss melden |
Daniel Engler

EDU
Kantonal­präsident EDU St. Gallen St. Gallen

Nein: «Um Gottes Willen Nein! Völlig überteuerte, unnötige Anschaffung! Dient nur dem Ego der militanten Fanatiker!»
Verstoss melden |
Claudio Miotti

­Vorstand Grüne Stadt Baden
Nein: «Das Geld fehlt nachher bei Bildung, Sicherheit, Vorsorge, Forschung, Verkehr, etc.»
Verstoss melden |
Raffael Sarbach

SP
Schulrats­kandidat Zuzwil
Nein: «Weil Jets nicht zeitgemäss sind. Weil durch Jets kein Mehrwert für die Bevölkerung entsteht. Weil unsere Armee reformiert werden muss!»
Verstoss melden |
Manuel Kast

SP
Informatiker
Nein: «Sicherheit durch ­Kampfjets ist eine Farce. Ich schliesse auch keine Vollkaskoversicherung ab ohne Auto! Für sicherheitspolizeiliche Mass­nahmen reichen die FA18.»
Verstoss melden |
Ueli Eichholzer

SP
­Mitglied Geschäfts­leitung SP Schwyz
Nein: «Unsere Armee braucht einen klaren Leistungs­auftrag. Erst danach können die zur Erfüllung notwendigen ­Mittel bestimmt werden.»
Verstoss melden |
Zeev Jizchak Tschan

Politnetz Plus

Informatiker
Nein: «Für mich als Offizier a. D. fällt der Gripen in die Kategorie "nice to have". Doch zur Zeit brauchen wir unsere Steuergelder dringend für "need to have(s)"»
Verstoss melden |
Sander Mallien

GLP
Grossrat Aargau
Nein: «Chefing. bezeichnete den Gripen als: Messer, das schlecht schneidet/wäre der Gripen untauglich, einen Beitrag zur Verteidig. der CH beizutragen! NEIN»
Verstoss melden |
Sandro M

Bürger
Nein: «Hohe Ausgaben zum falschen Zeitpunkt für ein unausgegorenes Produkt.»
Verstoss melden |
Barbara Schaffner

GLP
Kantons­rätin Zürich
Nein: «Wir brauchen keine neuen Flugzeuge, wenn diese doch nur in den Bürozeiten Einsatzfähig sind! Das Geld kann besser verwendet werden!»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

Handelsschüler
Nein: «Die Flugwaffe und die Luftraumüberwachung haben gescheitere ­Mittel verdient.»
Verstoss melden |
Rolf Späti

Politnetz Plus

CVP
Eventplaner / Gastronom / Politiker
Nein: «Der Gripen ist aus armeetechnischer Sicht das falsche und schwächste Flugzeug, existiert nur auf dem Papier und wird unter mysteriösen Bedignungen gepusht!»
Verstoss melden |
Lucas Tschan

SP
­Vorstands­mitglied SP Zürich Kreis 9
Nein: «Wir haben gute Fliegerlis. Die 10 000 000 000 Fr kann man für besseres einsetzen, wenn schon überall gespart wird. Man ärgere sich auch über die Skandale (NEWS)»
Verstoss melden |
Salvatore Bruno

SP
­Präsident Unia-Gruppe Olten
Nein: «Der Bedarf für neue ­Kampfflugzeuge ist nicht nachgewiesen. Wir sollten das Geld für Wichtigeres verwenden.»
Verstoss melden |
Stefan Bolz

AL
dipl. phil. II, Wirtschafts­informatiker
Nein: «Ist wirklich jemand der Ansicht, dass die Schweiz ein attraktives Angriffsziel ist?»
Verstoss melden |
Nein: «Es gibt günstigere ­Mittel den Luftraum zu verteidigen. Wir müssen feindliche Flieger an der Grenze runterholen. Bessere Radars, Störer & Drohnen.»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

Bürger
Nein: «Neue ­Kampfjets sind aus sicherheitspolitischen, militärischen, technischen und wirtschaftlichen Gründen unnötig, wir können mit gutem Gewissen Nein stimmen.»
Verstoss melden |
Nein: «3, 126 milliards de francs est une somme importante. La Suisse a besoin de cet argent dans d'autres domaines que l'armée !»
Verstoss melden |
Pierre-Alain Jaquet

Vice-président des Verts, section de Morges
Nein: «Unvernünftig, es gibt bessere Lösungen.»
Verstoss melden |
Samuel Pablo Müller

GLP
Projekt­mitarbeiter Univ. Zürich
Nein: «Mehrere Milliarden für unbrauchbare ­Kampfflugzeuge ausgeben? Dies ist nichts als Geldverschwendung bürgerlicher Idealisten. Nein zum Gripen-Fonds­gesetz!»
Verstoss melden |
Marco Fritschi

Politnetz Plus

SP
Geschäfts­leitung SP Bezirk Winterthur
Nein: «Einen technisch minderwertigen Flieger mit der NSA an Bord kaufen? NEIN! Der Armee einen neuen, klaren Auftrag inkl. entsprechender Ausrüstung geben? JA!»
Verstoss melden |
Gregori Schmid

GLP
­Mitglied RPK Fällanden
Nein: «Wo ligt der Sinn sich etwas zu kaufen das dann im Schrank verstaubt? Nutzt das Geld lieber für bessere Schulen.»
Verstoss melden |
P. P.

Informatik
Nein: «Alle Sozialausgaben kürzen wollen, aber 3. 1 Milliarden für Papierflugzeuge aus dem Fenster schmeissen? Ich weiss ja nicht.. .»
Verstoss melden |
Nein: «Erst muss der Auftrag der Luftwaffe klar formuliert sein. Danach kann man die nötigen Maschinen beschaffen. Ob es dann nur Jets sind oder auch Drohnen?»
Verstoss melden |
Claudia Boesch

GLP
­Delegierte
Nein: «Luftpolizeilich unnötig und militärstrategisch ein absoluter Blödsinn.»
Verstoss melden |
Andreas Wyler

GLP
­Vorstand glp Kanton Zürich
Nein: «Milliarden für neue ­Kampfflugzeuge? Dieses Geld benötigen wir für nachhaltigere Investitionen!»
Verstoss melden |
Michael Kraft

SP
Gemeinde­legislative Zürich
Nein: «Zuerst müssen wir entscheiden was für einen Auftrag unsere Armee hat, dann können wir investieren.»
Verstoss melden |
Sven Sobernheim

GLP
Gemeinde­legislative Zürich - Kreis 11
Nein: «Reine Geldverschwendung, die Flieger sind überflüssig. Zudem kam das Referendum innert kürzester Zeit zusammen.»
Verstoss melden |
Françoise Bassand

SP
­Vorstand MieterInnen­verband Kanton Zürich
Nein: «Wir brauchen keine neue Flieger, die nur zu Bürozeiten fliegen. Die Bevölkerung hat davon keinen Nutzen.»
Verstoss melden |
Marco Kiefer

SVP
­Präsident Aufsichts­kommission Zürich-Seebach Zürich -...
Nein: «Mehrere Milliarden für einen Flieger der noch nicht wirklich existiert, bei der Evaluation durchgefallen ist und eh nur zu Bürozeiten ein­gesetzt wird.. . Nein!»
Verstoss melden |
Michael Oppliger

Informatiker
Nein: «Zu teure Nostalgie: die Luftschlacht gibt es nicht mehr, Verteidigung benötigt heute v. a. Raketenabwehr. Die bestehende Flotte genügt als Luftpolizei vollauf.»
Verstoss melden |
Christian N.

Bürger
Nein: «Solange der Gripen nur ein Papierflieger ist, sehe ich nicht ein, wieso man sich auf ein solches Geschäft einlassen sollte?»
Verstoss melden |
Nein: «Die Schweiz braucht keine zusätzlichen ­Kampfflugzeuge. Der Luftraum der Schweiz kann noch lange gesichert werden. Das Geld können wir sinnvoller investieren.»
Verstoss melden |
Res Marti

Kantonsrat Zürich
Nein: «Nein zu teurem, unnötigem und gefährlichem Spielzeug. Gripen ist zu teuer und die luftpolizeilichen Aufgaben können auch ohne neue Flieger wahrgenommen werden.»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

­Student
Nein: «Bildung, öffentlicher Verkehr, Energiewende und sichere AHV statt 10-Milliarden-Papierflieger-Gripen!»
Verstoss melden |
Regula Tschanz

Gemeinde­legislative Stadt Bern
Nein: «Weniger Armee, aber höhere Kosten? Mehr ­Kampfflugzeuge als unsere grösseren Nachbarn? Weil ich nicht noch mehr Geld verschwendet sehen möchte: NEIN zum Gripen.»
Verstoss melden |
Florian Lüthi

GLP
­Mitglied der Schul­kommission für Sonderschulen Stadt Zürich
Nein: «Krippen statt Gripen! Es ist absurd, einerseits an allen Ecken und Enden zu sparen und andererseits Milliarden für Kriegsspielzeug auszugeben.»
Verstoss melden |
Stefan Rüegger

­Leiter Kommunikation SAJV
Nein: «Der Gripen ist Klimaschädigend.»
Verstoss melden |
Nein: «Neue ­Kampfflugzeuge sind überflüssig. Luftpolizeiliche Aufgaben könnten mit wenigen Flugzeugen erfüllt werden.»
Verstoss melden |
Marc Wäckerlin

Politnetz Plus

Grosser Gemeinde­rat Winterthur
Nein: «Wenn es ­Kampfflugzeuge wirklich braucht, kann man diese zusätzlich zu den F/A 18 auch mieten.»
Verstoss melden |
Adrian Michel

FDP
­Vorstand FDP-Bezirkspartei Kreuzlingen
Nein: «Gegen die Verschleuderung von Steuergeldern für ein unnötiges Flugzeug. Bei diesem Geschäft geht es nur um wirtschaftliche Interessen der ohnehin schon Reichen.»
Verstoss melden |
Yves Aeschbacher

SP
Gemeinde­legislative Burgdorf
Nein: «Die Luftwaffe arbeitet trotz genügend ­Mittel im VBS nur zu Bürozeiten. Zusätzliche ­Mittel für das Militär sind somit unnötig.»
Verstoss melden |
Szabolcs Mihalyi

SP
­Präsident SP Bümpliz/Bethlehem Stadt Bern
Nein: «Nein zum Gripen! Ja zur Suchoi und dem A380 ;) Mehr für Bildung!»
Verstoss melden |
Nein: «Dieses Geld kann auf so viele bessere Weisen verwendet werden. Dafür reichen diese 160 Zeichen nicht.»
Verstoss melden |
Daniel Gmür

SP
Jugendrat Baselland Baselland
Nein: «Es gibt wichtigere Aufgaben, wie Bildung, Infrastruktur und zivile Sicherheit, die der Staat prioritär behandeln sollte.»
Verstoss melden |
Stefan Thöni

Informatik­ingenieur ETH
Nein: «Nicht nötig und das Geld soll gescheiter anderswo investiert werden.»
Verstoss melden |
Vinzenz Binggeli

Grossrats­kandidat Bern
Nein: «Evaluation: Durchgefallen ergo Urne: Durchgefallen Keine Milliarden für gebundene Interessen auf Kosten von Sicherheit»
Verstoss melden |
Nein: «Die Schweiz hat bereits mehr als genügend ­Kampfflugzeuge und braucht sicher nicht noch mehr!»
Verstoss melden |
Jan Fässler

SP
­Vorstand SP Therwil
Nein: «Krippen statt Gripen.»
Verstoss melden |
Roman Gugger

Gemeinde­legislative Thun
Nein: «So viel Geld, dafür dass er technisch schlechter ist als der F/A-18 und vergleichbare Modelle und wir mit 32 ­Kampfjets schon mehr als genug haben.»
Verstoss melden |
Marcel Bührig

Gemeinde­legislative Zürich - Kreis 10
Nein: «So ein Wahnsinn: Neuer Milliardenschrott in Zeiten, wo bei Bildung und Sozialem gespart werden muss.»
Verstoss melden |
Nein: «Milliarden für ­Kampfflugzeuge ausgeben, welche dann von 7. 30 bis 12. 00 und von 13. 30 bis 17. 00 einsatzfähig sind? Nein, im Kindergarten sind wir nicht mehr!»
Verstoss melden |
Lewin Lempert

Co-­Präsident JUSO Kanton Zürich Zürich
Nein: «Vermeintliche Sicherheit vor Vernunft? Die Armee ist bereits heute zu teuer und ineffizient. Mit diesem Kauf werden unnötig Steuergelder verschwendet!»
Verstoss melden |
Christian Schnidrig

Softwareentwickler
Nein: «Unsere Armee ist überdimensioniert und ineffizient. Auf keinen Fall brauchen wir neue ­Kampfjets.»
Verstoss melden |
Conradin Caviezel

SP
Grossrat Graubünden
Nein: «Wir brauchen eine Armee, die dort ansetzt, wo sie die "neutrale" Schweiz braucht, und keine ­Kampfjets um surreale Ängste zu nähren!»
Verstoss melden |
Björn Gafner

SP
Koch und ­Student Soziale Arbeit
Nein: «Die Finanzierung ist zu teuer, beim Fall der Flugzeugentführung hat es sich gezeigt, dass der Schweizer Luftraum durch Allianzen geschützt werden kann.»
Verstoss melden |
Bruno Mörgeli

GLP
Einkäufer
Nein: «Bevor das VBS nicht eine heutige Bedrohungs­lage vorlegt , werde ich nicht zu neuen Fliegern zustimmen. Ich traue der Tauglichkeit des Grippen nicht.»
Verstoss melden |
Hanspeter Steiner

EVP
Lokomotiv­führer/Erwachsenen­bildner

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

AL BDP CVP EDU EVP FDP GLP GrünAlternative Grüne JEVP JSVP JUSO Junge Grüne Parteilos Piraten SD SP SVP jf parteifrei.ch

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen


  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production