Änderung vom 16. März 2012 des Tierseuchengesetzes vom 25. November 2012

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Weil die Schweiz ein modernes Tierseuchen­gesetz braucht»
Verstoss melden |
Michael Merkli

BDP
Gemeinde­legislative Wettingen
Nein: «Vernünftige Bauern sollen selber entscheiden, ob sie impfen oder nicht. Zudem ist die Krankheitsanfälligkeit eine Folge von immer mehr Tieren im Stall.»
Verstoss melden |
Marcel Gygax

CVP
­Mitglied Finanz­kommission Niedergösgen
Alle 25 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Ja

Die Vorlage wurde mit 68.3% angenommen.

Quelle: Bundeskanzlei

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Vorsorge ist besser als Schadenbegrenzung»
Verstoss melden |
Raffael Sarbach

SP
Schulrats­kandidat Zuzwil
Ja: «Der Bundesrat erhält damit mehr Kompetenzen, um künftig im Falle einer Tierseuche frühzeitig und koordinierend eingreifen zu können.»
Verstoss melden |
Jonny Fuchs

Regionalkoordinator *jevp AG Aargau
Ja: «Die Prävention kann schneller um­gesetzt werden und die Kantone tragen die Verantwortung zur Umsetzung dennoch weiter in eigen­en Händen. Daher ein klares "Ja".»
Verstoss melden |
Ja: «Weil die Schweiz ein an die Gegebenheiten der globalisierten Welt angepasstes Tierseuchen­gesetz braucht!»
Verstoss melden |
Philippe Tschopp

BDP
Vize-­Präsident JBDP Aargau
Ja: «Ja, denn Seuchen machen nicht Halt vor der Grenze.»
Verstoss melden |
Albert Vitali

FDP
Nationalrat Luzern
Ja: «Dem Staat muss die Möglichkeit gegeben werden bei einer Seuche einzugreifen. Ebenso ist es immer noch als "kann" definiert.»
Verstoss melden |
Dario Frattini

GLP
­Vorstands­mitglied Kantonalpartei, Co-­Präsident Bezirk,...
Ja: «Weil die Schweiz ein modernes Tierseuchen­gesetz braucht»
Verstoss melden |
Michael Merkli

BDP
Gemeinde­legislative Wettingen
Ja: «Ein koordiniertes Vorgehen und damit gewisse Kompetenzen für den Bund sind im Fall von Tierseuchen notwendig und sinnvoll.»
Verstoss melden |
Stephan Mumenthaler

FDP
Grossrat Basel-Stadt
Ja: «Impfdebatte schiesst am Tor vorbei! Darum geht es nicht! Ja zum guten, modernen und ausgewognenen Tierseuchen­gesetz.»
Verstoss melden |
Christian Wasserfallen

FDP
Nationalrat Bern
Ja: «Die Schweiz braucht ein zeitgemässes Tierseuchen­gesetz, das in erster Linie auf Monitoring und damit auf Prävention setzt.»
Verstoss melden |
Ja: «Ein Notwendigkeit.»
Verstoss melden |
Dannie Jost

FDP
Physikerin
Ja: «Durch die Globalisierung hat auch der Tierverkehr grenzüberschreitend mass­iv zugenommen. Krankheiten können sich so rasend schnell verbreiten.»
Verstoss melden |
Renate Mäder

Politnetz Plus

SVP
Gemeinde­legislative Muri bei Bern
Ja: «Wir brauchen bei Tierseuchen eine bessere Prävention, um die Vorzeichen zu erkennen und Seuchen einzudämmen, bevor sie zur Seuche werden.»
Verstoss melden |
Marcel Bührig

Gemeinde­legislative Zürich - Kreis 10
Ja: «Weil Prävention vor Seuchen im öffentlichen Interesse liegt, soll der Bund auch Prävention betreiben dürfen und müssen.»
Verstoss melden |
Andreas Burger

Politnetz Plus

SP
Informatiker
Ja: «Erschreckend, dass Impfgegner 50'000 Unterschriften sammeln konnten. Klarer Fall hier: Ja.»
Verstoss melden |
Ja: «Eigen­tlich eine klare Sache. Hier ist Kantönligeist auf völlig fehl am Platz, den Tierkrankheiten machen auch vor den Kantonsgrenzen nicht halt!»
Verstoss melden |
Manuel Sahli

Politnetz Plus

AL
Kantonsrat Zürich

Nein: «Non, car c'est la responsabilité de l'éleveur à prendre! ça aurait pour impact d'ôter la responsabilité des éleveurs et vétérinaires!»
Verstoss melden |
Xavier Max Etienne

SVP
Hotelier / Reise Büro
Nein: «Der Bund war schon mass­los hysterisch bei der Vogel- und Schweinegrippepanik. Es soll keine weiteren Kompetenzen erhalten.»
Verstoss melden |
Marc Wäckerlin

Politnetz Plus

Grosser Gemeinde­rat Winterthur
Nein: «Der Tiehalter soll über eine Impfung seiner Tiere entscheiden, kommt als nächstes eine obligatorische Grippenimpfung für Bürger und Bürgerinnen der Schweiz?!»
Verstoss melden |
Nein: «http: //www. politnetz. ch/beitrag/16263»
Verstoss melden |
Rosi A

Bürger
Nein: «Die ­Mitglieder der BDP Basel-Stadt knapp die Nein-Parole beschlossen. Sie finden dass eine ­Revision des Tierseuchen­gesetzes vorläufig noch nicht nötig ist.»
Verstoss melden |
Mario C. Ress

Ehren-­Präsident, Neutraler Quartierverein St. Johann Basel
Nein: «Der Bundesrat könnte gemäss diesem ­Gesetz Staatsverträge abschliesen, aber die Erfahrung zeigt, dass er keine guten Verträge abschliesst.»
Verstoss melden |
Nein: «Mit dem neu revidierten ­Gesetz wird die Eigen­verantwortung des Tierhalters und des Tierarztes mass­iv geschwächt.»
Verstoss melden |
Guido Müller

SVP
Kantonsrat Luzern
Nein: «STOPP dem Impfzwang - für mehr Eigen­verantwortung der Tierhalter!»
Verstoss melden |
Willi Frommenwiler

Partei­präsident auto-partei. ch Bern
Nein: «Vernünftige Bauern sollen selber entscheiden, ob sie impfen oder nicht. Zudem ist die Krankheitsanfälligkeit eine Folge von immer mehr Tieren im Stall.»
Verstoss melden |
Marcel Gygax

CVP
­Mitglied Finanz­kommission Niedergösgen

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

AL BDP CVP FDP GLP JEVP Junge Grüne Parteilos Piraten SP SVP

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen