Bundesbeschluss vom 29. September 2011 über die Regelung der Geldspiele zugunsten gemeinnütziger Zwecke (Gegenentwurf zur Volksinitiative «Für Geldspiele im Dienste des Gemeinwohls») Bundesbeschluss vom 29. September 2011 über die Regelung der Geldspiele vom 11. März 2012

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Naja, schadet nichts»
Verstoss melden |
Manuel Sahli

Politnetz Plus

AL
Kantonsrat Zürich
Nein: «Gegen die Zementierung des kantonalen Lotteriemonopols in der Verfassung. Dieses sorgt dafür, dass Steuereinnahmen und Arbeitsplätze ins Ausland abwandern.»
Verstoss melden |
Luca Urgese

FDP
Grossrat Basel-Stadt
Alle 43 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Ja

Die Vorlage wurde mit 87% angenommen.

Quelle: Bundeskanzlei

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Oui, pour qui veut perdre de l'argent autant que ça profite à l'état pour le financement de l'AVS, AI.. .»
Verstoss melden |
Xavier Max Etienne

SVP
Hotelier / Reise Büro
Ja: «Finde ich einen guten Ansatz»
Verstoss melden |
Raffael Sarbach

SP
Schulrats­kandidat Zuzwil
Ja: «Zum sozialen Wohl am richtigen Ort angepackt»
Verstoss melden |
Matthias Gubler

SVP
Softwareentwickler
Ja: «JA - damit von den fragwürdigen Geldspielen wenigstens die Gesellschaft ein wenig profitiert.»
Verstoss melden |
dd asdf

Kantonsrat Zug
Ja: «Eine gute und vollständige Vorlage.»
Verstoss melden |
Tamara Michel

GLP
Gemeinde­legislative La Neuveville
Ja: «Es ist durchaus sinnvoll, wenn Erträge aus Sport und Spiel wieder in die Förderung des selben hineinfliesst.»
Verstoss melden |
Ja: «Knappe Sache - im Zweifelsfall halte ich aber eine Zuführung der Gewinne zu Sozialwerken für eine gute Sache.»
Verstoss melden |
Ja: «Was spricht dagegen, dass die Gewinne aus Lotterien, etc.. . der Allgemein­heit zu­kommen?»
Verstoss melden |
Ja: «Naja, schadet nichts»
Verstoss melden |
Manuel Sahli

Politnetz Plus

AL
Kantonsrat Zürich
Ja: «weil es eine gute Sache ist»
Verstoss melden |
Philip Karger

LDP
­Präsident "Verein Basel-Mulhouse 500" Basel
Ja: «Die Vorlage hilft unserem Sozialsystem. Dies kommt allen zugute.»
Verstoss melden |
Andre Oliver Stricker

SVP
­Präsident SVP Ettingen
Ja: «weis einfach nur sinvoll ist!»
Verstoss melden |
Cyrill Bolliger

Schreiner, ­Student Energie und Umwelttechnik
Ja: «Weil diese Vorlage mithilft, unsere wichtigen Sozialwerke AHV und IV zu sichern.»
Verstoss melden |
Ursula Zybach

Politnetz Plus

SP
Gemeinde­exekutive Spiez
Ja: «Dass die Erträge dieser Spiele in die ­Bereiche Kultur, Soziales und Sport fliessen, ist notwendig, da sonst Lobbyisten im ­Parlament es für Dümmeres abzweigen!»
Verstoss melden |
Walter Wobmann

SD
med. Lagerist
Ja: «Der Gegenentwurf nimmt die berechtigen Anliegen der Initiativen auf und verbessert so die ­gesetzlichen Grundlagen in dieser Thematik.»
Verstoss melden |
Jörg Mäder

Politnetz Plus

GLP
Kantonsrat Zürich
Ja: «Nicht nur sinnvoll sondern auch einer der seltenen ganz klaren Fälle, bei dem sich die meisten Bürger einig sein dürften.»
Verstoss melden |
Ja: «Schliesse mich der Mehrheit an.»
Verstoss melden |
Renate Mäder

Politnetz Plus

SVP
Gemeinde­legislative Muri bei Bern
Ja: «Absolut richtig und einleuchtend!»
Verstoss melden |
Lorenz Tobler

Kantonsschüler
Ja: «Es ist richtig, dass die ­Bereiche Sport, Kultur und Soziales mit den Gewinnen aus Lotterien und gewerbemässigen Wetten unterstützt werden.»
Verstoss melden |
Martin Candinas

CVP
Nationalrat Graubünden
Ja: «Gutes Geld für sinnvolle Investitionen»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

­Student Betriebswirtschaft, Tennis­lehrer
Ja: «Dagegen ist ja keiner mit Verstand. Nur drei ­ParlamentarierInnen.. . ;o)»
Verstoss melden |
Jens Sturm

SP
Berufsschul­lehrer
Ja: «Um Spielsucht vorzubeugen.»
Verstoss melden |
Ja: «Es gibt nichts, was gegen eine sinnvolle, soziale Verwendung dieser Gelder sprechen würde.»
Verstoss melden |
Ja: «Eine Gute Sache!»
Verstoss melden |
Lucas Tschan

SP
­Vorstands­mitglied SP Zürich Kreis 9
Ja: «Das liegt doch auf der Hand!»
Verstoss melden |
René Kühne

GLP
Facharzt Krankenversicherung
Ja: «guter, liberaler Ansatz. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.»
Verstoss melden |
Marcel Bührig

Gemeinde­legislative Zürich - Kreis 10
Ja: «Es ist bei den diese Gelder die man einnimmt den Gemein­nützigen Organisationen zu zu­kommen lassen denn dort könnte man viel für die Kultur tun»
Verstoss melden |
Ja: «Guter Gegenvorschlag»
Verstoss melden |
Beat Haldimann

SP
Beisitzer SP Sektion Thun Thun
Ja: «Gemein­nützige Zwecke sind sehr wichtig in unserer Gesellschaft und müssen auch so unterstützt und finanziert werden.»
Verstoss melden |
Charly Pache

Bürger Fribourg
Ja: «Sichere Erträge für gemein­nützige Zwecke»
Verstoss melden |
Joachim Eder

FDP
Ständerat Zug
Ja: «--»
Verstoss melden |
Yvonne Feri

SP
National­rätin Aargau
Ja: «Von Gewinnen in der Geldspielindustrie sollte die Gesellschaft und nicht die Casinobosse profitieren.»
Verstoss melden |
André Perler

­Mitglied des kant. Jugendrats Freiburg
Ja: «Geldspiele sinnvoll ein­gesetzt.»
Verstoss melden |
M. C.

Bürger
Ja: «gefällt mir, das ist ein wirklich liberaler Ansatz in einer doch schon stark stigmatisierten Angelegenheit!»
Verstoss melden |
Ruth Jo. Scheier

GLP
Gross­rätin Aargau
Ja: «Für gemein­nützige Zwecke, die sonst nicht möglich wären.»
Verstoss melden |
Alfons Gratwohl

Ing. agr. ETH-Z, ­Präsident MCI/UBB
Ja: «Dank den Sport-Toto Gewinnen können wir eine breite Sportförderung realisieren. Auch Kulturprojekte und die Finanzierung der AHV profitieren vom Glücksspiel!»
Verstoss melden |
Yvonne Gilli

Dr. med. Fachärztin f. Allgemein­e Innere Medizin FMH
Ja: «Der neue Verfassungs­artikel garantiert, dass der Gewinn aus Geldspielen von den Kantonen weiterhin für gemein­nützige und soziale Zwecke ein­gesetzt werden kann.»
Verstoss melden |
Monika Lehmann-Wirth

CVP
Kantons­rätin St. Gallen

Nein: «Gegen die Zementierung des kantonalen Lotteriemonopols in der Verfassung. Dieses sorgt dafür, dass Steuereinnahmen und Arbeitsplätze ins Ausland abwandern.»
Verstoss melden |
Luca Urgese

FDP
Grossrat Basel-Stadt
Nein: «Unnötig und limitierend, denn die alte Regelung genügt vollends.»
Verstoss melden |
Dominik Zehnder

FDP
Unter­nehmer
Nein: «Ich bin gegen jede Regulierung von Gewinnspielen, denn Kontrollen sind im Internet ohnehin nicht durchsetzbar. Wer sein Geld verspielen will, soll das dürfen.»
Verstoss melden |
Marc Wäckerlin

Politnetz Plus

Grosser Gemeinde­rat Winterthur
Nein: «Glückspiele sind ein Spiel mit dem Unglück. Dies ist in keinster Art und Weise zu fördern. Auch nicht unter dem schwammigen Begriff des Allgemein­wohls.»
Verstoss melden |
Nein: «Damit fördern die Kantone die ruinöse Spielsucht, anstatt sie zu bekämpfen.»
Verstoss melden |
Ruedi Löffel

EVP
Grossrat Bern
Nein: «Die Gelder würden besser in den normalen Steuertopf fliessen, so dass ­demokratisch über deren Verwendung entschieden werden kann.»
Verstoss melden |
David Herzog

Interaktionsdesigner

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

AL CVP EVP FDP GLP Grüne JSVP Junge Grüne LDP Parteilos Piraten SD SP SVP parteifrei.ch

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen


  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production