Gesetze

Staat

Zoll

Aussenpolitik

Revision des Gesetzes aus dem Jahr 1871 vom 27. November 2011

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Das Hunde­gesetz verfolgt einen sehr liberalen Ansatz, indem es den Hundehaltern mehr (Eigen)Verantwortung überträgt. Eine nationale Lösung wäre aber noch besser»
Verstoss melden |
Ruth Jo. Scheier

GLP
Gross­rätin Aargau
Nein: «Das neue Hunde­gesetz lässt sich in der praxis nicht vernünftig umsetzen. Hunde gehören seit Jahrhunderten zum Menschen und die bestehenden ­Gesetze reichen aus.»
Verstoss melden |
Daniel Lüem

FDP
Grossrat Aargau
Alle 3 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Ja

Die Vorlage wurde mit 75.5% angenommen.

Quelle: Kanton Aargau

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Das Hunde­gesetz verfolgt einen sehr liberalen Ansatz, indem es den Hundehaltern mehr (Eigen)Verantwortung überträgt. Eine nationale Lösung wäre aber noch besser»
Verstoss melden |
Ruth Jo. Scheier

GLP
Gross­rätin Aargau

Nein: «Das neue Hunde­gesetz lässt sich in der praxis nicht vernünftig umsetzen. Hunde gehören seit Jahrhunderten zum Menschen und die bestehenden ­Gesetze reichen aus.»
Verstoss melden |
Daniel Lüem

FDP
Grossrat Aargau
Nein: «Dieses ­Gesetz ist überflüssig, die bestehenden ­Gesetze genügen. Wegen einer verschwindend kleinen Minderheit bracuht es kein neues ­Gesetz.»
Verstoss melden |
Rudolf Sommer

pensionierter Speditionskaufmann

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

FDP GLP Piraten

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen


  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production