Erneuerbare Energien

Energie

Volksinitiative für erneuerbare Energie vom 15. Mai 2011

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Es ist der richtige Weg in die Zukunft: Die neue Energiebeschaffung ist erneuerbar, unabhängig und risikoarm. Sie schafft Wertschöpfung in der Region.»
Verstoss melden |
Silvia Schwyter

Kantons­rätin Thurgau
Nein: «Der TG fördert alt. Energien bereits überdurchschnittlich. Wo liegt die Grenze? Gegen eine noch höhere Staatsquote. Ein Ja führt nur zu neuen Begehrlichkeiten.»
Verstoss melden |
Thomas Gemperle

SVP
Gemeinde­legislative Frauenfeld
Alle 11 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Ja

Die Vorlage wurde mit 84.2% angenommen.

Quelle: Kanton Thurgau

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Ja für eine langfristige, gesunde Energiepolitik, bei der auch die lokale Wirtschaft profitiert.»
Verstoss melden |
Cécile Kunz

Bürgerin
Ja: «Der Kanton Thurgau ist bereits führend in Sachen Energieförderung, dies soll so bleiben – nachhaltig!, darum stimme ich Ja.»
Verstoss melden |
Claudia Vieli Oertle

CVP
Typografische Gestalterin, Unter­nehmerin,...
Ja: «Arbeitsplätze im Thurgau, lokale Wertschöpfung, Effizienz bei Bauten, KMU und Verkehr, weniger Auslandabhängigkeit, viel weniger C02 und auch in Zukunft Strom.»
Verstoss melden |
Josef Gemperle

CVP
Kantonsrat Thurgau
Ja: «Weil schon bei der Lancierung vor 2 Jahren klar war: wir müssen auf die erneuerbaren Energien auch im Thurgau setzen und Geld muss her dafür!»
Verstoss melden |
Laura Curau

CVP
Kampagnen­leiterin CVP Schweiz
Ja: «Weil die Wertschöpfung aus erneuerbaren Energien und Energieeffizienz in unserem Kanton bleibt und unsere Energiepolitik ein langfristiges Fundament erhält.»
Verstoss melden |
Daniel Dudler

­Präsident JCVP Thurgau
Ja: «Ist spitze, dass endlich mal mehr für die Umwelt geschaut wird, leider erst ab der Katastrophe mit Fukushima.»
Verstoss melden |
Joel Holdener

Elektroplaner
Ja: «Es ist nun wohl nach Fukushima jedem klar geworden, dass wir auf alternative Ernergien setzen müssen.»
Verstoss melden |
Elsbeth Aepli

CVP
Kantons­rätin Frauenfeld
Ja: «Es ist der richtige Weg in die Zukunft: Die neue Energiebeschaffung ist erneuerbar, unabhängig und risikoarm. Sie schafft Wertschöpfung in der Region.»
Verstoss melden |
Silvia Schwyter

Kantons­rätin Thurgau
Ja: «Nicht erst seit Tschernobyl: Es gibt keine Alternative zu erneuerbarer Energie.»
Verstoss melden |
Peter Gubser

SP
Kantonsrat Thurgau

Nein: «Der Thurgau fördert erneuerbare Energien bereits mass­iv. Auch ohne Verfassungsänderung. Diese ist unnötig und daher klar abzulehnen.»
Verstoss melden |
Oliver Straub

Vize­präsident Junge SVP Schweiz
Nein: «Der TG fördert alt. Energien bereits überdurchschnittlich. Wo liegt die Grenze? Gegen eine noch höhere Staatsquote. Ein Ja führt nur zu neuen Begehrlichkeiten.»
Verstoss melden |
Thomas Gemperle

SVP
Gemeinde­legislative Frauenfeld

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

CVP Grüne JCVP JSVP SP SVP

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen


  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production