Privater Gestaltungsplan Kornhaus Swissmill, Zürich Aussersihl vom 13. Februar 2011

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Swissmill ist der grösste Getreidever­arbeiter der CH und ist auf eine produktionsfähige Infrastruktur angewiesen. Dies sichert Arbeitsplätze für Zürich!»
Verstoss melden |
Cédric Schmid

jf
­Präsident FDP Zürich-Schwamendingen
Nein: «Es gibt wichtigere und notwendigere Nutzungen für ein Hochhaus als ein Getreidesilo.»
Verstoss melden |
Andreas Edelmann

SP
Gemeinde­legislative Zürich
Alle 35 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Ja

Die Vorlage wurde mit 58.3% angenommen.

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Der Swissmill-Ausbau sichert wichtige Arbeitsplätze in der Stadt. Die Erschliessung erfolgt zu 100% mit dem öffentlichen Verkehr. Dies schützt die Umwelt.»
Verstoss melden |
Marcel Müller

FDP
­Präsident FDP Zürich 9
Ja: «Ein Zeichen für den Werkplatz Zürich!»
Verstoss melden |
Christian Bretscher

FDP
­Mitglied Partei­ausschuss FDP Stadt Zürich
Ja: «Das "Industriequartier" soll nicht nur so heissen, sondern dem Namen auch gerecht werden. Das darf man auch sehen.»
Verstoss melden |
Jürg Rauser

Architekt, Baubiologe und Zimmermann
Ja: «Die Mühle steht dort, wo das Mehl gebraucht wird. Es geht um Arbeitsplätze in der Stadt. Der Schatten ist irrelevant. Deshalb JA!»
Verstoss melden |
Rolf André Siegenthaler

SVP
Kantonsrat Zürich
Ja: «Zürich ist auch Gewerbe- und Industriestadt: das darf im Industriequartier sichtbar bleiben!»
Verstoss melden |
Ueli Nagel

Gemeinde­legislative Zürich
Ja: «Das "Industrie-Gebiet" wird eine Farce ohne Industrie. Ein hoher Turm ist mir lieber, als ein breiter, trennender Bau.»
Verstoss melden |
Ja: «Ein Wahrzeichen für die Industrie und die sinnvolle Realwirtschaft ist perfekt neben dem Primetower als Wahrzeichen des Finanz- und Immobilienkapitals.»
Verstoss melden |
Jacqueline Badran

Politnetz Plus

SP
National­rätin Zürich
Ja: «Die Industrie und die damit verbundenen Arbeitsplätze sollen nicht vollständig aus dem Zürcher Industriequartier vertrieben werden. Zudem: Mir gefällt der Bau.»
Verstoss melden |
Balthasar Glättli

Nationalrat Zürich
Ja: «Diese Arbeitsplätze müssen im urbanen Zürich auch ihren Platz haben. Wir sollen in Türmen nicht nur Arbeiten und Wohnen, sondern auch Industrie zulassen.»
Verstoss melden |
Felix Hoesch

Politnetz Plus

SP
Kantonsrat Zürich
Ja: «Ein Gewerbebau für Zürich ist sinnvoll.»
Verstoss melden |
Kathy Riklin

CVP
National­rätin Zürich
Ja: «Zürich ist eine weltoffene Stadt. Dazu gehören Hochhäuser. Sie gehören zu einem Stadtbild einer modernen Stadt.»
Verstoss melden |
Ja: «Die Industrie hat in Zürich nach wie vor ihre Existenzberechtigung. Es liegt an uns dafür zu sorgen, dass sie die notwendige Infrastruktur erhält!»
Verstoss melden |
Beni Schwarzenbach

GLP
Projekt­leiter
Ja: «Auch industrielle Bauten müssen Platz haben in der Stadt. Dass der Abtrans­port der fertigen Produkte verbessert werden müsste ist eine andere Geschichte.»
Verstoss melden |
Andreas Burger

Politnetz Plus

SP
Informatiker
Ja: «Vom Bau nicht vollständig überzeugt, stimme ich trotzdem ja, weil mir bewusst ist, dass das Gewerbe und nicht nur Finanzdienst­leister wichtig für Zürich ist.»
Verstoss melden |
Nicole Barandun-Gross

CVP
Kantons­rätin Zürich
Ja: «Zürich ist eine vielfältige Stadt und soll das auch bleiben - daher passt auch der Silo-Turm an die Limmat.»
Verstoss melden |
Jacqueline Peter

SP
Projekt­leiterin Lehrpersonen-Weiterbildung
Ja: «Ich finde es sehr gut, dass es in der Stadt Zürich noch Industriebetriebe gibt. Es genügt, dass die Linken in Oerlikon die gesammte Industrie ausgerottet haben.»
Verstoss melden |
Hansruedi Bär

SVP
Kantonsrat Zürich
Ja: «Unternehmen und Arbeitsplätze sollen nicht aus der Stadt verbannt werden. Das scheinheilige Argument mit dem Schattenwurf könnte bei jedem Bau verwendet werden.»
Verstoss melden |
Kurt Hüssy

SVP
Gemeinde­legislative Zürich
Ja: «Wer bauen will, soll dies dem Zweck entsprechend tun dürfen.»
Verstoss melden |
Bruno Amacker

SVP
Kantonsrat Zürich
Ja: «Wenn wir unsere letzten paar wenigen Industriebetriebe in der Stadt behalten wollen, müssen wir ihnen die Möglichkeit einräumen, sich weiter zu entwickeln.»
Verstoss melden |
Christina Hug

Gemeinde­legislative Zürich
Ja: «Weil in einer Stadt auch das Gewerbe Platz haben muss, gerade wenn es sich für einmal nicht um Finanzdienst­leistungen handelt.»
Verstoss melden |
Samuel Dubno

GLP
Gemeinde­legislative Zürich
Ja: «Swissmill ist der grösste Getreidever­arbeiter der CH und ist auf eine produktionsfähige Infrastruktur angewiesen. Dies sichert Arbeitsplätze für Zürich!»
Verstoss melden |
Cédric Schmid

jf
­Präsident FDP Zürich-Schwamendingen
Ja: «Die Argumente des Schattenwurfes und der damit verbundenen Einschränkung des Lebensraums ist schlicht lächerlich. Der Stadt tun ein paar weitere Hochhäuser gut!»
Verstoss melden |
Elisabeth Schoch

FDP
Kantonale ­Delegierte Zürich
Ja: «Zürich ist kein Ballenberg, sondern eine lebendige Stadt mit Industrie und Gewerbe. Die Swissmill soll in Zürich bleiben und ihr Silo bauen können.»
Verstoss melden |
Emanuel Wyler

SP
Biochemiker

Nein: «GIGA-SILO NEIN! Keine Zementierung eines suboptimalen Standortes! Schlechtere Lebensqualität und unverbesserliche Ghettoromantik sind negative Standortfaktoren.»
Verstoss melden |
Nein: «Schattenwurf und der Qualitätsverlust des Naherholungs­gebiets. Während der Nutzen bei der Swissmill liegt, trägt die Bevölkerung den Schaden.»
Verstoss melden |
Nein: «Ein Bau sollte nach seiner Nutzung auch anders ein­gesetzt werden können. Das kann dieser Fensterlose Betonklotz nicht.»
Verstoss melden |
Enea Marieni

Bürger
Nein: «Nein zu einem fensterlosen Betonklotz»
Verstoss melden |
Daniel M Münger

Betriebs­angestellter
Nein: «Industrie im Stadtzentrum war gestern.»
Verstoss melden |
Gian Von Planta

GLP
Gemeinde­legislative Zürich
Nein: «Was ist wichtiger, die finanzellen Interssen der Swissmill oder die Lebensqualität von vielen Stadtzürcher. Klar sie hängen ein bisschen zusammen, mehr Dialog!»
Verstoss melden |
Bela Gisin

Bürger
Nein: «Weil selbst Swissmill nie behauptet hat, dass sie den Standort ohne Rekord-Silo aufgeben müsste und daher der Verlust von Arbeitsplätzen reine Panikmache ist»
Verstoss melden |
Nein: «Es gibt wichtigere und notwendigere Nutzungen für ein Hochhaus als ein Getreidesilo.»
Verstoss melden |
Andreas Edelmann

SP
Gemeinde­legislative Zürich
Nein: «Weil es mitten in Zürich so ein Industriebau nicht braucht und er nicht in die Gegend passt.»
Verstoss melden |
Nein: «Dieses Hochhaus passt nicht ins Quartier und mit dem Schattenwurf wird die Badi entwertet»
Verstoss melden |
Ruedi Karrer

Geograf und ­Leiter Jeansmuseum
Nein: «Der Swissmill-Tower würde den Limmatraum als Erholungs­gebiet mass­iv beeinträchtigen - gerade an solchen Orten sollten keine Hochhäuser gebaut werden.»
Verstoss melden |
Michael Kraft

SP
Gemeinde­legislative Zürich
Nein: «der turm ist zu hoch»
Verstoss melden |

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

CVP FDP GLP Grüne Junge Grüne Piraten SP SVP jf

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen


  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production