Kultur

Öffentliche Ausgaben

Gesellschaft

Budget

Staat

Verpflichtungskredit vom 13. Februar 2011

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Zu einer starken Wirtschafts­region gehört erstklassige Kultur! Spitze Kultur strahlt weit über die Kantonsgrenzen in alle Dörfer.»
Verstoss melden |
Markus Dudler

CVP
Gemein­de­kommission Arlesheim
Nein: «Keine Trans­parenz? Keine Kredite!»
Verstoss melden |
Paolo D'incerto

FDP
­Wahl­kampf­leiter Allschwil - Schönenbuch
Alle 14 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Nein

Die Vorlage wurde mit 51.4% abgelehnt.

Quelle: Kanton Basel-Landschaft

Informationen zur Abstimmung:
Protokoll der Landratssitzung

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Weil unser Theater einfach spitze ist und zu unserer Kulturvielfalt viel beiträgt.»
Verstoss melden |
Adrian Mangold

SP
­Mitglied JuKo Oberwil
Ja: «Zu einer starken Wirtschafts­region gehört erstklassige Kultur! Spitze Kultur strahlt weit über die Kantonsgrenzen in alle Dörfer.»
Verstoss melden |
Markus Dudler

CVP
Gemein­de­kommission Arlesheim
Ja: «Eine starke Region Basel braucht ein erstklassiges Kulturangebot. Wer immer zuerst bei der Kultur spart, der spart an unserer Zukunft.»
Verstoss melden |
Balz Stückelberger

FDP
Landrat Basel-Landschaft
Ja: «Unser Theater ist Spitzenklasse. 2009 kamen übrigens mehr AbonnentInnen aus dem Baselbiet als aus der Stadt. Und ausserdem wichtig für eine attraktive Region.»
Verstoss melden |
Florian Schreier

SP
Biologie-­Student
Ja: «Ein Land ohne Kultur ist wie ein Leben ohne Musik - ein Irrtum.»
Verstoss melden |
Ja: «Unsere Wirtschaft braucht das Theater. Ein attraktives Theater macht den Wirtschafts­standort zum Lebensraum. Zudem ist das Theater ein wichtiger Arbeitgeber!»
Verstoss melden |

Nein: «Bei einem vorausgesagten Defizit des Kantons BL von CHF 128 Mio. für 2010 und 77 Mio. für 2011 ist eine Erhöhung der Theater-Subvention nicht zu verantworten.»
Verstoss melden |
Urs-Peter Moos

Politnetz Plus

Gemeinde­rat Binningen
Nein: «Baselland steckt in einem finanziellen Desaster. Jetzt heisst es "SPAREN" und nicht noch mehr ausgeben . Man soll nur ausgeben was man finanziell auch verkraftet.»
Verstoss melden |
Zeljko Robert Gschwend

SVP
­Vorstand­mitglied SVP Münchenstein, Arlesheim
Nein: «Das Baselbiet hat für solche Spässchen kein Geld mehr. Es gibt Projekte, welche für unser Kanton wichtiger sind als dieses THEATER!!!»
Verstoss melden |
Estermann Nadine

Partei­präsidentin JSVP Baselland
Nein: «Weil eine Verdoppelung der Beiträge momentan nicht angebracht ist. Das Theater sollte andere Geldgeber finden und sich um gut besuchte Vor­stellungen bemühen.»
Verstoss melden |
Sara Fritz

EVP
Landrat Basel-Landschaft
Nein: «Kultur gehört zur Gesellschaft, solange sich die Gesellschaft Kultur leisten kann. Unser Kanton ist überschuldet und soll keine zusätzlichen Beiträge leisten.»
Verstoss melden |
Oskar Kämpfer-Niederhäuser

SVP
Landrat Basel-Landschaft
Nein: «Keine Trans­parenz? Keine Kredite!»
Verstoss melden |
Paolo D'incerto

FDP
­Wahl­kampf­leiter Allschwil - Schönenbuch
Nein: «Weil es unsozial ist, den 97% baselbieter Steuerzahler, die keine Theatervor­stellungen besuchen, noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen.»
Verstoss melden |
Stefan Meyer

FDP
Sekundarschulrat Aesch BL
Nein: «Man kann nur ausgeben, solange man hat! Unsere Steuergelder sind definitiv nicht für "Wunschprogramme" zu verwenden.»
Verstoss melden |
Sandra Sollberger

SVP
National­rätin Basel-Landschaft

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

CVP EVP FDP JSVP Parteilos SP SVP

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen


  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production