Bürgerrechte

Gesellschaft

Staat

Gegenvorschlag vom 13. Februar 2011

Informationen zur Abstimmung

Ja: «... .»
Verstoss melden |
Oskar Herzig

SVP
Grossrat Basel-Stadt
Nein: «Bei grossen Beträgen gibt es schon jetzt die Referendumsmöglichkeit. Mehr halbautomatische Referenden führen nur zu mehr Aufwand.»
Verstoss melden |
Tonja Zürcher

Gross­rätin Basel-Stadt
Alle 8 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Nein

Die Vorlage wurde mit 67.6% abgelehnt.

Quelle: Kanton Basel-Stadt

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Der Gegenvorschlag ist nicht ideal gelungen. Aber immer noch besser diese Lösung, als gar keine»
Verstoss melden |
Ja: «... .»
Verstoss melden |
Oskar Herzig

SVP
Grossrat Basel-Stadt
Ja: «Ein vernünftiger Kompromiss.»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

Bürger

Nein: «Ich habe Vertrauen in unser ­demokratischen Prozess und die Initiative verschiebt zuviel Macht auf kleine Gruppen.»
Verstoss melden |
Nein: «Der Gegenvorschlag ­stellt lediglich eine Verwässerung der Initiative dar und legt die Hürden für das Finanzreferendum unnötig höher.»
Verstoss melden |
Luca Urgese

FDP
Grossrat Basel-Stadt
Nein: «Der Gegenvorschlag verwässert das Anliegen zu stark.»
Verstoss melden |
Nein: «Der Gegenvorschlag verwässert das Anliegen, weil ein Drittel der Grossräte eine Vorlage bejahen müssen, damit das Referendum möglich wird.»
Verstoss melden |
Nein: «Bei grossen Beträgen gibt es schon jetzt die Referendumsmöglichkeit. Mehr halbautomatische Referenden führen nur zu mehr Aufwand.»
Verstoss melden |
Tonja Zürcher

Gross­rätin Basel-Stadt

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

CVP FDP Grüne Piraten SVP

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen